Rezension Wie ich Brad Pitt entführte

Erscheinungsdatum: 3. Juni 2013
Verlag: Knaur eBook
300 Seiten
4,99€

Inhalt:
Die Hauptakteurin, die reiche und verwöhnte Vicky Leenders entführt den Soapdarsteller Tom Schneider, um ihn von seiner angeblichen Alkoholsucht zu heilen. Dieser Fall und ein Verschwinden eines jungen Mannes beschäftigt die Kriminalpolizei. Und auch die Boulevardpresse hat bald ihre Finger im Spiel...
Meine Meinung:
In der offiziellen Beschreibung ist zu lesen "...alle Fans von Bridget Jones werden Vicky Leenders lieben!" Das war einer der Gründe, warum ich mich zur Lektüre dieses Buches entschieden habe. Leider trifft diese Aussage für mich sogar nicht zu - Bridget Jones habe ich geliebt, Vicky Leenders habe ich eigentlich nicht genug kennen gelernt. Die Geschichte ist nett zu lesen, sie plätschert vor sich hin, aber wirklich fesseln tut sie einen nicht.
Der Plot ist zu vorhersehbar, als dass wirklich Spannung entstehen kann.
Ich habe das Buch zu Ende gelesen, so schlecht war es nicht, es ist wie eine Soap, im Endeffekt hätte man mit der (Lese-)Zeit etwas besseres anfangen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen