Rezension Der Sommer der Blaubeeren


 Erscheinungsdatum: 21. April 2014
Verlag: Blanvalet
416 Seiten
9,99€

Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …

Meine Meinung:
Ich hatte das Buch gesehen, habe mich in das Cover verliebt und auch die Inhaltsangabe las sich vielversprechend.
Sofort, als ich das Buch in den Händen hielt, begann ich zu lesen. Und DAS zug und zieht sich immer noch wie Kaugummi! Ich komme und komme nicht in die Geschichte rein, ich weiß immer noch nicht auf Anhieb den Namen der für mich unsympathischen Protagonistin, ich finde die Geschichte so langweilig und nichtssagen, es fehlt an Witz...
Ich bin so enttäuscht von diesem Buch, gerade, weil ich mich so darauf gefreut habe. Aber wie heißt es so schön? "Don`t judge a book by it`t cover".
Gerade eben habe ich mich entschlossen, das Buch abzubrechen, als ich eigentlich (etwas) lesen wollte und wirklich das Gesicht verzog, als das Buch dalag. Bis zu einem Viertel habe ich mich durchgekämpft!

So leid es mir tut, "Der Sommer der Blaubeeren" ist für mich der Flop des Monats, wenn nicht sogar des bisherigen Jahres.

Kommentare:

  1. Oh schade, das ist jetzt die erste negative Meinung. So gehen die Geschmäcker auseinander.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir tut es ja selber richtig leid... Aber ich musste mich echt bei jedem neuen Weiterlesen richtiggehend überwinden. Aber Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden, sonst wäre es ja richtig langweilig auf der Welt :-D

      Löschen
  2. Durch dieses Buch musste ich mich auch durchkämpfen. Die (bisher) durchweg positiven Rezensionen haben mich auch irritiert.

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab den Kampf ja sogar aufgegeben ;) Mir tat es so leid, das Buch (also das Cover!) ist sooo schön!

      Löschen