Rezension Im Hause Longbourn

Erscheinungsdatum: 8. September 2014
Verlag: Knaus
448 Seiten
19,99€

Wiedersehen mit der Familie Bennet aus „Stolz und Vorurteil“
Ein Millionenpublikum liebt Jane Austens „Stolz und Vorurteil“, ihren berühmten Roman über die Sorgen der Familie Bennet, für die fünf Töchter geeignete Ehemänner zu finden. Doch niemand weiß, was sich in Küche und Stall des Hauses Longbourn abspielt: Hier müht sich die junge Sarah über Wäschebottichen und Töpfen ab. Aber sie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass das Leben mehr für sie bereithält. Ist die Ankunft des neuen Hausdieners James ein Zeichen? Während Elizabeth Bennet und Mr Darcy von einem Missverständnis ins nächste stolpern, nimmt im Hause Longbourn noch ein ganz anderes Liebesdrama seinen Lauf – denn James hütet ein Geheimnis von großer Sprengkraft.

Jo Baker erzählt Jane Austens bekanntesten Roman von einer ganz anderen Seite: der der Dienstboten. Und zeigt, dass deren Dramen jenen der Herrschaften in nichts nachstehen.


Ich bin wohl einige der ganz Wenigen, die "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen bisher noch nicht gelesen hat. Daher fehlt mir natürlich der Vergleich oder auch das Verstehen von eventuellen  Anspielungen an die Originalgeschichte.
Dies ist aber auch nicht zwingend erforderlich, um diesen Roman zu lesen.

Jo Baker erzählt die Geschichte ausführlich, zeichnet die Charaktere und die Umgebung detailreich und liebevoll. Manchmal war es mir ein wenig zu ausschweifend, aber nie langweilig.
Man bekommt einen Einblick in die unschönen Seiten dieser Zeit, man lernt kennen, was wirkliche Arbeit damals bedeutete.
Da das Buch das Leben aus der Sicht der Bediensteten zeigt, ist es natürlich nicht so leicht und humorvoll geschrieben wie seine "große Schwester".

Unterteilt ist das Buch in drei große Teile, die jeweils angenehm kurze Kapitel haben. Das liegt mir persönlich sehr.

Fazit:
"Das Hause Lonbourn" ist ein gut geschriebener, historischer Schmöker - für Fans von Jane Austen, Downtown Abby und Co. ein absolutes Muss.

4 Sterne vergebe ich.


Kommentare:

  1. Hallöchen,
    hier muss ich doch auch noch mal einen Kommentar da lassen. Das Buch würde ich nämlich auch sehr gerne noch lesen. Vor allem, weil ich ein sehr großer Fan von "Stolz und Vorurteil" bin. Das solltest du auch unbedingt noch lesen! Ich liebe das Buch heiß und innig und kann es nur empfehlen.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    Danke zum ersten fürs folgen :)
    Du hast es echt schön hier, da komme ich doch sehr gerne öfters vorbei:)
    Zum Buch: Aaaw, das steht schon länger auf meiner WuLi, und will das unbedingt auch noch Lesen.
    Ich bin ein Fan von Jane Austen - ja, und wenn du es nicht lesen willst - dann gibt es eine DVD - Stolz und Vorurteil, diese siehst du in meinem Neuzugang - Englisch Bücher, wenn du magst, schau einfach mal vorbei.

    Ich freue mich definitv auf dieses Buch und hoffe, es kann bald bei mir einziehen, damit ich es verschlingen kann:)

    Liebste Grüsse <3

    http://booksfeenkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen