Rezension Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht

Erscheinungsdatum: 10. November 2014
Verlag: Bloomsbury
432 Seiten
14,99€

"Ältere Dame sucht nette Begleitung für Manhattan-Abenteuer vom 23. bis 27. 12."
Für Amy Parrett, die junge New-Yorkerin in London, kommt diese Anzeige wie gerufen. Gerade hat ihr ehrgeiziger Freund Amy den Laufpass gegeben, statt ihr wie erhofft auf dem Tower von London einen Heiratsantrag zu machen. Die zweiundsiebzigjährige Georgia Hamilton ist zwar das genaue Gegenteil von ihr – vornehm, kultiviert und very british –, schließt die junge Amerikanerin aber sofort in ihr Herz. Als Georgia im weihnachtlichen Manhattan von Amys gebrochenem Herzen erfährt, beginnt sie ihre eigene Liebesgeschichte zu erzählen, eine tragische Geschichte, die ins Jahr 1958 nach London und zu den prächtigen Bällen der Debütantinnen führt. Und Amy begreift allmählich, dass sie es in der Hand hat, eine tiefe Verletzung im Leben ihrer älteren Freundin zu heilen. 

Zwei Erzählstränge führen den Leser durch dieses wunderbare Buch. Zum einen befinden wir uns im Jahr 2012 und begleiten Amy in ihrem Leben. Tasmina Perry schildert sie so echt und sympathisch, ich hatte den Eindruck, von einer guten Bekannten zu lesen. Dies ist auch bei den übrigen Figuren im Buch der Fall, ich war einfach immer mitten drin im Geschehen.
Die andere Ebene spielt im Jahr 1958 und erzählt vom Leben der jungen Georgia.
Ich muss sagen, dass mir diese Teile fast noch besser gefielen, es ist einfach so interessant, von den damaligen Gepflogenheiten und Lebensumständen zu erfahren.
Georgia "muss" debütieren und lernt dabei auch ihre große Liebe kennen... Und hier schließt sich der Kreis zu 2012... Denn diese große Liebe führt die beiden, Georgia und Amy, zusammen nach New York. Aber mehr kann und will ich einfach nicht verraten, sonst nehme ich zu viel von dieser zauberhaften Geschichte weg.

Tasmina Perry beweist mit "Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht", dass leichte Unterhaltung nicht seicht sein muss.
Schon lange wurde ich nicht mehr so gut unterhalten. Ich habe zum ersten Mal extra Leseunterbrechungen eingelegt, weil ich einfach nicht so schnell fertig sein wollte.
Drei Tage lang war ich selbst mit dabei im weihnachtlichen, winterlichen New York und habe mit Amy und Georgia mitgefiebert, mitgeliebt und mitgelitten.

Eines meiner absoluten Highlights 2014

5 Sterne +++



Kommentare:

  1. Hey,
    wow hört sich echt nach ner tollen Geschichte an. Ich liebe es immer, wenn es 2 Erzählstränge gibt: einen in der heutigen Zeit und einen ca Anfang des 20. Jahrhunderst/Jahrhundertwende. Das Buch muss definitiv auf meine Wunschliste! Danke für den Tipp =)
    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch wollte ich auch mal lesen!

    AntwortenLöschen