Rezension Die Falle

Erscheinungsdatum: 9. März 2015
Verlag: btb
352 Seiten
19,99€

Sie stellt ihm eine Falle. Aber ist er wirklich ein Mörder?
Die bekannte Romanautorin Linda Conrads, 38, ist ihren Fans und der Presse ein Rätsel. Seit gut elf Jahren hat sie keinen Fuß mehr über die Schwelle ihrer Villa am Starnberger See gesetzt. Trotz ihrer Probleme ist Linda höchst erfolgreich. Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden - sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert?

Melanie Raabe nimmt einen mit ihrem fantastischen Debütroman mit auf eine Reise durch eine Geschichte, in der nichts so zu sein scheint, wie man denkt.
Die Protagonistin Linda Conrads erzählt uns die Hauptgeschichte aus ihrer Sicht, der besondere Clou ist, dass man von dem Verbrechen an ihrer Schwester in eingeschobenen Kapiteln erfährt. Diese Kapitel sind der Roman, den Linda Conrads geschrieben hat.
Bei ca. der Mitte des Buches war ich wirklich erstaunt, dass ich schon so viel gelesen habe, denn eigentlich passiert gar nicht so viel Spannendes oder Schreckliches. Dennoch ist es unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen, denn Melanie Raabe schafft es mit ihrem Erzählstil, einen zum Weiterlesen richtiggehend zu zwingen. Unterschwellig brodelt es, lässt einen teilweise atemlos zurück, z.b. in der Situation mit dem Interview (Mehr kann und will ich nicht verraten, um nicht zu viel vorweg zu nehmen).
Raffiniert wird man auf verschieden Fährten geführt, bis man wirklich nicht mehr weiß, wie denn nun das Ende aussehen wird.

Fazit:
Dieser Roman passt in keine Schublade, bietet für viele Leser einen absoluten Anreiz: Thrillerelemente, Drama, Liebesgeschichte, es wirklich alles drin und trotzdem wirkt er in keinster Weise überfrachtet!
Ein absoluter Buchtipp von mir.

5 Sterne

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich gut, vielen Dank für den Tipp. Ich habe schon lange keinen Thriller mehr gelesen, und der hier verspricht eine interessante Mischung. Und die Autorin war auf dem lovelybooks Treffen auf der LBM einfach unheimlich sympathisch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dich das Buch anspricht, es ist wirklich so klasse... Schreib doch, wie du es fandest, wenn du es gelesen hast :-)

      Löschen
  2. Hey :)

    Das Buch hab ich ja jetzt auch auf meinem SuB liegen, bin aber leider noch nicht dazu gekommen ... Immerhin rückt es aber mit jeder positiven Rezi, die ich lese, ein Stückchen weiter nach vorne :D.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen