Thriller-Vorstellung

Heute möchte ich euch zwei Thriller vorstellen, deren Erscheinen ich kaum erwarten konnte.




Zum einen handelt es sich um "Samariter" von Jilliane Hoffman, das andere Buch ist "Im Augenblick des Todes" von Vincent Kliesch.
"Samariter" ist der immer wieder verschobene sechste Roman nach der "Cupido"-Reihe und "Mädchenfänger" und "Vater unser".
Nachdem ich von der Cupido-Reihe mehr als begeistert war, wurde ich von "Samariter" leider schwer enttäuscht. Das Buch ist kaum Thriller, viel mehr ein Drama, ein Familiendrama. Der Schreibstil ist wie gewohnt toll zu lesen, aber es ist so gut wie keine Spannung vorhanden.

Ganz anders "Im Augenblick des Todes" vom wunderbaren Vincent Kliesch. Schon die Reihe um Julius Kern habe ich verschlungen, genau so wie den ersten Band um den neuen Protagonisten Severin Boesherz. Daher hatte ich enorme Erwartungen an sein neues Buch.
Und ganz ehrlich? Ich konnte und wollte diesen Thriller nicht mehr aus der Hand legen, so grandios ist er!
Neben dem exzellenten, sprachlich ausgefeilten Schreibstil, zieht einen die Handlung so dermaßen in seinen Bann - genau so, wie ich es mir von einem Thriller wünsche.

Wer also Thriller liebt und noch kein Buch von Vincent Kliesch gelesen hat, muss dies unbedingt nachholen!
Ich beneide euch fast darum, dass ihr noch so viele nervenzerreißende Lesestunden vor euch haben könnt. Ich muss leider wieder lange warten, bis endlich irgendwann ein neuer Roman von meinem Thriller-Autor Nummer 1 erscheinen wird.

Hier könnt ihr euch einen Überblick über die Bücher von Vincent Kliesch verschaffen.
Hier findet ihr mein Interview mit Vincent Kliesch vom August 2014.

Kommentare:

  1. Hey Kristine, diese beiden möchte ich unbedingt auch lesen. Ich liebe die Bücher von Jilliane Hoffmann und von Vincent Kliesch habe ich bisher noch keines gelesen. Darauf bin ich auch wirklich sehr gespannt! Habe schon viel gutes gehört. Und wenn er dein Lieblingsthriller Autor ist.Na dann muss ich es bald mit einem Thriller von ihm versuchen! Lg Petra Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra, Kliesch ist wirklich fantastisch, Samariter kann man sich als "Thriller" wirklich schenken... Leider
      LG

      Löschen