Buchtipp Das Geheimnis von Tylandor

Wer braucht denn noch einen Geschenketipp zu Weihnachten für lesebegeisterte Kinder und Jugendliche? Für euch habe ich ein wirklich tolles Buch:
"Das Geheimnis von Tylandor" von Matthias Sachau, erschienen im dtv. 

Dies sagt der Klappentext:
Vor mehr als tausend Jahren verschwanden über Nacht alle Bewohner aus Tylandor, der Stadt der Zauberer, und mit ihnen jegliche Magie. Bis Timur nach Tylandor kommt und durch einen Zufall das magische Olisam in ihm zu leuchten beginnt. Ungewollt weckt er damit uralte finstere Mächte. Mit seinen treuen Gefährten Julina und Malakin muss Timur hinter das Geheimnis von Tylandor kommen, ehe es zu spät ist …

Und dies sagt mein 12-jähriger Sohn (sinngemäß):
Der Autor beschreibt die fantastische Stadt Tylandor und alle möglichen ebenfalls fantastischen Gegenstände so detailverliebt, dass man sich alles ganz genau vorstellen kann. Man ist richtig mit dabei.
Timur ist ein sympatischer Protagonist, mit dem sich Kinder und Jugendliche gut und gerne identifizieren (können).
Die Geschichte selbst bleibt beständig auf einem schönen Spannungsniveau, es ist schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Er hat in seiner Schule "Das Geheimnis von Tylandor" in einem Referat vorgestellt, weil ihm das Buch so gefallen hat.

Ich selbst habe nur angefangen zu Lesen, leider kam ich einfach nicht so richtig in die Geschichte rein, mir waren die vielen, vielen Beschreibungen und fantastischen Namen und Gegenstände zu viel.

Da ich aber nun nicht wirklich die Zielgruppe für Timur und seine Freunde bin, vertraue ich vollkommen auf das Urteil meines Sohnes.
Und daher lege ich "Das Geheimnis von Tylandor" allen ans Herz, die etwas Schönes unter den Christbaum legen wollen.
Eine Altersempfehlung auszusprechen ist schwer, denn das Leseniveau unter den Kindern könnte unterschiedlicher nicht sein. Das Buch ist mit 400 Seiten kein dünnes Exemplar, eine gewisse Übung sollten die Kinder also schon haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen