Rezension SOS - Liebe kann schwimmen

Erscheinungsdatum: 14. Februar 2016
Verlag: Feuerwerke
236 Seiten
9,99€ als TB
0,99€ EINFÜHRUNGSPREIS als Ebook!!!

Mia hat von den Verkupplungsversuchen ihrer Freundinnen die Nase gestrichen voll. Um die Sache selbst in die Hand zu nehmen, bucht sie in einer Nacht- und Nebelaktion eine Single-Kreuzfahrt durchs Mittelmeer.
Das erweist sich jedoch zunächst als keine wirklich gute Idee, denn die Reise entpuppt sich recht schnell als „Mallorca auf See“. Zu allem Überfluss muss sich Mia ihre Kabine auch noch mit der Quasselstrippe Nina teilen.
Den Erfolg der Dating-Reise hat Mia eigentlich schon abgeschrieben, als sie von einem heimlichen Verehrer plötzlich kleine, süße Nachrichten erhält, die sie neugierig machen. Ein Katz- & Mausspiel beginnt, denn der mysteriöse Unbekannte scheint sich partout nicht zeigen zu wollen... 


Ich MUSS euch dieses Buch einfach ans Herz legen, egal ob zum Normalpreis von 3,99€ oder zum Wahnsinnseinführungspreis von 0,99€. Schlagt zu, ihr werdet es nicht bereuen, im Gegenteil, ein höchst vergnüglicher Lesenachmittag (oder auch zwei) sind garantiert.

Emma Lots zeichnet sympathische, echte, liebenswerte Charaktere. Der flüssige, angenehm zu lesende Schreibstil tut sein Übriges, um das Buch zu einem kleinen Highlight der leichten Unterhaltung werden zu lassen.

"SOS - Liebe kann schwimmen" hätte meiner Meinung nach ohne Weiteres in einem "renommierten" Verlag ala Blanvalet oder Bastei erscheinen können.

Danke, Emma, für diese kleine Chick-Lit-Perle.

5 Sterne





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen