Rezension Istanbul - Die Kultrezepte



Erscheinungsdatum:
Verlag: Christian
272 Seiten
29,99€

Genuss am Bosporus


Türkisch kochen ist die Kunst, den Gaumen auf Reisen zu schicken. In Istanbul finden Aromen aus Persien, Arabien, dem Mittelmeerraum und osmanische Traditionen auf den Teller. Zu jeder Tages- und Nachtzeit lässt sich am Bosporus der Schmelztiegel der Kulturen erkosten. Dieses Kochbuch bringt bei einer Reise durch Istanbul vom Frühstück bis zum Mitternachtssnack, von Mezze bis Baklava, die türkische Küche auf den Punkt.
 Schon lange war ich auf der Suche nach einem ansprechenden Kochbuch über die türkische Küche und habe nie eines gefunden, das mich so wirklich überzeugt hat. Entweder waren die Rezepte nicht nach meinem Geschmack oder die Fotos nicht ansprechend genug (und das ist für mich bei einem Kochbuch SO wichtig!) 
Doch dann bin ich in der Buchhandlung über "ISTANBUL - Die Kultrezepte" gestolpert und war auf den ersten Blick sehr angetan. Und bin es nach dem zweiten, dritten und vierten Blick immer noch.
Das Besondere ist, dass nicht nur Rezepte enthalten sind, sondern dass man zu jedem Kapitel einen anderen Stadtteil Istanbuls kennen lernt.
Im 1. Kapitel "Im Kahvalti Salonu" - Das Frühstück" wird Fatih, das alte Istanbul vorgestellt, im 2. Kapitel "Speisen im Meyhane - Mezze und Fisch" geht es von Karaköy nach Cukurcuma.
Lokanta Köfteci, Kebabci - Suppen, Fleisch und Reis entführen einen an das asiatische Ufer, im Kapitel "Streetfood" lernen wir die Gegend rund um den Taksim-Platz näher kennen.
Aufgelockert und illustriert ist alles mit stimmungsvollen Farbfotos.

Die Rezepte sind gut verständlich beschrieben und leicht nachzukochen. Geschmacklich, war das, was ich bisher ausprobiert habe, wirklich lecker.

Ein tolles Kochbuch für alle Fans der türkischen Küche. Und auch alle anderen sollten einen Blick riskieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen