Rezension Flugangst 7A



Erscheinungsdatum: 25. Oktober 2017
Verlag: Droemer
400 Seiten
22,99€

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.


Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...



 WOW!
Fitzek at his best. Aber wie. Ich bin völlig hin und weg, habe die 400 Seiten nahezu inhaliert und bin am Ende total geflasht.
Ein Buch, das einen vollkommen mitreißt und mit seinen überraschenden, aber stets überzeugenden Wendungen ein ums andere Mal mit offenem Mund und großen Augen dasitzen lässt.
Nachdem "Das Paket" nicht schlecht, aber auch nicht überragend war, "8Nacht" ebenso, ist Fitzeks neuester Wurf wirklich wieder GRANDIOS!

Die Charaktere sind spannend, agieren überzeugend, sind nicht unbedingt immer symphatisch, aber "echt". Die Geschichte überzeugt und man merkt, dass Sebastian Fitzek viel Zeit in Recherche-Arbeit gesteckt hat.

Sowohl für alteingesessene Fitzek-Fans als auch für Neueinsteiger eine absolute Leseempfehlung.

Ach ja, Fitzeks Dankksagung darf auf keinen Fall vernachlässigt werden. So unterhaltsam und informativ schreibt sonst kein mir bekanntener Autor seinen Dank.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen