Rezension Magere Jahre


 Erscheinungsdatum: 18. September 2017
Verlag: Patmos
184 Seiten
19€

Nicole Knörr beschreibt in ihrem Buch "Magere Jahre - Wie ich meine Essstörung überwand" ihren ganz persönlichen Weg in eine Essstörung, die sie an den Rand des Sterbens brachte.
Mit einem eigentlich lebensunmöglichen BMI von unter 9 gelang es ihr dennoch, wieder genug Lebenswillen zu finden, um die Krankheit erfolgreich zu bekämpfen.

Vor vielen, vielen Jahren habe ich "Gewitter im Bauch" gelesen, ebenfalls ein Buch, das den Weg eines anorektischen Mädchens beschreibt.
Daran wurde ich stets erinnert, denn die Paralellen sind fast zwangsäufig. Von daher konnte ich wenig bis gar keine neuen Erkenntnisse über die Krankheit "Anaroxia nervosa" heraus ziehen.

Eigentlich sehe ich Bücher mit dieser Thematik eher kritisch, da sie in meinen Augen ein enormes Triggerpotential für gefährdete und/oder betroffene Menschen bieten.
 Daher kann ich nicht wirklich eine Leseempfehlung aussprechen, am ehesten vielleicht für Angehörige von Betroffenen, da man gut "in den Kopf" einer Magersüchtigen blicken und so ansatzweise begreifen kann, wie man so selbstzerstörerisch agieren kann.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen